Herzlich Willkommen...

auf der Internetseite des Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V.

 

Goldmarie freut sich auf die neuen Bewerbungen in diesem Jahr.


Pflanzaktion

"3 Äpfel für Goldmarie"

 

J e t z t   b e w e r b e n...

und 3 hochstämmige Obstgehölze
gratis erhalten!

 

Anmeldeschluss: 31. Juli 2022


 

Initiative „Apfelbäumchen für Sachsens Schulen und Kitas“

Schulen oder Kindertagesstätten können für ihren Schulhof oder ihr Kitagelände kostenlos zwei Apfelbäume erhalten. Weiterlesen

 


 

 

 

Die Mistel

Eine Gefahr für unsere Obstbäume

Die grünen Kugeln an alten Apfelbäumen, sind zwar interessant anzuschauen, zeigen aber dass der Baum lange nicht gepflegt wurde. Misteln (Viscum album) haben den Baum befallen. Doch auch Umwelteinflüsse, Hitze und Trockenheit der letzten Jahre schwächen die Bäume zusätzlich. Nehmen die Misteln überhand, stirbt ein befallener Baum in ein paar Jahren ab. Dem vorzubeugen ist es wichtig in den Obstbeständen eine regelmäßige Pflege durchzuführen.

Nützliche Informationen und Hinweise zur Bekämpfung sind in einem Faltblatt der LANU und einem Faltblatt des Pomologen-Vereines der LG Hessen zusammengefasst.

 

 

 

 

In Streuobstbeständen sind Misteln nicht willkommen. Doch zahlreichen Vögeln und Insekten dienen sie als Nahrung und schon seit der Antike werden sie als Heilpflanze verwendet.


 

Borkenkäfer befällt auch Apfelbäume

Auch Obstbäume werden vom Splintkäfer oder dem ungleichen Holzbohrer (Borkenkäfer) befallen. Ein Bericht dazu ist in der Frankfurter Rundschau erschienen!


 

Wissenswertes

 

Streuobstwiesen sind ein Refugium für zahlreiche Insekten.
Durch die extensive Nutzung der Flächen können hier noch viele Tag- und Nachtfalter, in jedem ihres Entwicklungsstadiums, Nahrung und Unterschlupf finden. Wie Sie ihnen weiter helfen können, erfahren Sie in folgendem Video vom Projekt
„Puppenstuben gesucht“ – Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge“.